Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Erntedankaktion der CDU-Nievenheim

ci 120938 resizedAuch wenn der Rat der Stadt Dormagen erst Anfang November erneut zusammen tritt, bietet die Nievenheimer CDU bereits am Freitag, dem 4. Oktober 2019 erneut eine Bürgersprechstunde rund um kommunalpolitische Themen, wie beispielsweise die weitere Entwicklung der Ortsteile Nievenheim, Ückerath und Delrath, an.

Dazu stehen an diesem Abend von 18 bis 19 Uhr die Kreistagsabgeordnete Barbara Brand mit den Ratsmitgliedern Dieter Leuffen, Carola und Rüdiger Westerheide und Vorstandsmitglied Daniel Samardzic vor dem Edeka-Markt Fausten & Knell in Ückerath für Anregungen und Fragen bereit.

„Wie in den Jahren zuvor werden wir dabei zudem mit einem kleinen Präsent auf das bevorstehende Erntedankfest aufmerksam machen“, verspricht „Bärbel“ Brand, die zugleich Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Nievenheim ist.

CDU begrüßt Entscheidung für Fechthalle in Knechtsteden

„Die Entscheidung zum Bau einer Fechterhalle ist zukunftsweisend für die Sportstadt Dormagen und ein Meilenstein zur Förderung des Leistungssports, insbesondere der Säbelfechter in unserer Stadt. Die Entscheidung für den Standort Knechtsteden kann ich nur begrüßen“, urteilt Andreas Buchartz. Er ist sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dormagen und zugleich Mitglied im Kreissportausschuss.

Dieser hatte sich am vergangenen Dienstag einstimmig dafür ausgesprochen, dass „der Neubau der Fechthalle für den Bundesstützpunkt Fechten vorrangig am Standort Knechtsteden der NRW-Sportschule Dormagen … geplant und die Förderung durch den Bund und das Land auf Grundlage dieser Planung beantragt werden“ soll.

„Die nicht-förderfähigen Kosten werden sich Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Dormagen teilen“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Kai Weber, der sich ebenfalls für den jetzt gewählten Standort eingesetzt hatte. „Das ist für unsere Stadt finanziell machbar und dadurch, dass nun der Kreis auch die weitere Planung übernehmen wird und dies nicht beim städtischen Eigenbetrieb liegt, der mit den anstehenden Schulsanierungen ohnehin schon am Limit ist, ist eine rechtzeitige Umsetzung gewährleistet. Somit wird der Bundesleistungsstützpunkt in Dormagen erhalten bleiben.“

CDU: Kein Wahlkampf auf Kosten unserer Kinder

„Offenbar ist der Wahlkampf jetzt eröffnet.“ Mit Kopfschütteln reagiert die schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Carola Westerheide, auf die Auseinandersetzung, die FDP und SPD gerade in der Presse zum Thema „Eltern-Taxis“ führen.

„Vor Schulbeginn und nach Unterrichtsende bzw. zum Ende der OGS-Zeit am Nachmittag gibt es an vielen Dormagener Grundschulen in der Tat zumindest gefühlt ein „mittleres Verkehrschaos“. Deshalb hatte sich der Schulausschuss bereits im März auf unseren Antrag hin mit dem Thema befasst und vereinbart, dass die Stadtelternschaft zusammen mit den betroffenen Eltern und Schulleitungen überlegen soll, welche Schwierigkeiten an den Schulen bestehen, welche Maßnahmen schon getroffen wurden oder in Zukunft möglich sind. Über erste Ergebnisse soll in der Herbstsitzung des Schulausschusses berichtet werden“ erläutert Westerheide.

„Da es um die Sicherheit unserer Kinder geht, explizit auch um die derjenigen Kinder, die nicht von ihren Eltern mit dem PKW gebracht werden, sondern die den Weg zur Schule noch „klassisch“ zu Fuß meistern, ist eine Schuldzuweisung an die „bösen Helikoptereltern“ wenig zielführend. Wir hatten daher bereits im März vorgeschlagen zu prüfen, ob es nachahmenswerte Lösungsansätze anderer Kommunen gibt bzw. ob Initiativen wie die Einrichtung von „Elternhaltestellen“ sinnvoll und praktikabel sind. Es liegt im Interesse der Stadt Dormagen, gemeinsam mit den Schulen und den Elternvertretern lokal durchaus sehr unterschiedliche Lösungen zu finden.“

Und Fraktionsvorsitzender Kai Weber ergänzt: „Wenn FDP und SPD das Thema nun entgegen der Vereinbarung erneut noch vor der nächsten Schulausschuss aufgreifen, so hat das Ganze schon etwas von Wahlkampfgetöse auf Kosten unserer Kinder.“

CDU-Bürgerdialog mit Andreas Buchartz im Oktober

Erneut bietet sich die Gelegenheit zum Austausch mit der CDU vor Ort: Am Mittwoch, dem 2. Oktober 2019 Uhr von 17:15 – 18:15 steht Andreas Buchartz, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dormagen in der CDU-Geschäftsstelle in der Kölner Straße 93 für Fragen und Anregungen bereit.

Buchartz ist Mitglied in den Vorständen der CDU Dormagen sowie des Ortsverbandes Dormagen und gilt zudem als Finanz- und Wirtschaftsexperte. Während der Sprechstunde ist er auch telefonisch erreichbar, und zwar unter Tel. 02133 45929.

CDU-Bürgergespräch in Nievenheim

Um die aktuelle Planung für das ehemalige Hallenbadgelände und um eine mögliche neue Wahlbezirkseinteilung in Nievenheim und Ückerath soll es in der nächsten Bürgersprechstunde der CDU Nievenheim gehen.

Am Samstag, dem 07.09.2019 stehen wie immer ab 10:00 Uhr vor Edeka Knell an der Heerstraße 9 die beiden Stadträte Dieter Leuffen und Carola Westerheide parat. Zeitgleich freuen sich Ratsherr Rüdiger Westerheide und Daniel Samardzcik, Mitglied im Vorstand der CDU Nievenheim, vor Edeka Blaschek an der Bismarckstraße 59 auf gute Gespräche, bevor alle vier Kommunalpolitiker um 11:10 Uhr in Delrath am Penny-Markt anzutreffen sein werden.