Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

„Faire Chancen für jedes Kind“

20111116_spielzeugDeußen stellt Dormagener Modell in Berlin vor

 

Auf Einladung der Bundes-CDU wird Jo Deußen, jugend- und sozialpolitischer Fachmann der CDU Dormagen, in der nächsten Woche mit Informationen zum Dormagener Modell im Gepäck nach Berlin reisen.

 

Dort findet am 24. November 2011 in der CDU-Zentrale im Konrad-Adenauer-Haus eine Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands (KPV) statt, bei der bundesweit vorbildliches Engagement im Bereich Kinder- und Jugendförderung geehrt wird - darunter das der Stadt Dormagen gemeinsam mit drei weiteren Kommunen!

 

„Es gibt viele Beispiele, wie man Familien in schwierigen Situationen unterstützend zur Seite stehen und insbesondere den betroffenen Kindern helfen kann“, schreibt CDU Generalsekretär Hermann Gröhe in der Einladung zu dieser Veranstaltung. Dormagen mit dem Dormagener Modell sieht er, ganz im Sinne des Leitantrages der Bundes CDU aus dem letzten Jahr „Faire Chancen für Jedes Kind“,  als Vorreiter in Sachen Prävention.

 

Deußen freut sich auf die Veranstaltung: „Ich bin seit 1999 Mitglied des Jugendhilfeausschusses der Stadt und habe den gesamten Prozess so mitgestaltet. Es ist schön, zu sehen, dass es auf der einen Seite funktioniert und wir mit den Hilfen bei den Kindern ankommen. Auf der anderen Seite freut es mich auch, dass andere sich uns zum Vorbild nehmen und im Sinne der Kinder einen ähnlichen Weg einschlagen.“

 

Dass nun, nach zahlreichen Auszeichnungen wiederum das Dormagener Modell in den Mittelpunkt bundespolitischen Interesses rückt, macht - so Deußen - „auch ein bisschen stolz“. Deußen ist übrigens der einzige ehrenamtliche Politiker, der die Veranstaltung mitgestaltet. Das große ehrenamliche Engagement der Akteure in Dormagen ist sicher auch ein Teil des Schlüssels zum Erfolg des Dormagener Modells.