Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Salvator-Grundschule ist auf einem sehr guten Weg

pg

CDU-Ratsmiglieder stellten beim Schulfest fest:

„Salvator-Grundschule ist auf einem sehr guten Wege“

 

„Die Salvator-Grundschule in Ückerath ist auf einem sehr guten Wege“, stellten die Nievenheimer CDU-Ratsmitglieder Hannelore Feckler, Hildegard Leuffen und Peter Gottwald jetzt beim Besuch der Grundschule aus Anlass des leicht verschobenen Schuljubiläums fest: Vor gut 41 Jahren war die Grundschule von der damaligen Gemeinde Nievenheim in dem organisch wachsenden Ortsteil Ückerath neu errichtet worden.

 

Die Grundschule, in der schon zu Zeiten der deutsch-französischen Partnerschaft zwischen dem Amt Nievenheim und der nordfranzösischen Stadt St. André Kinder frühzeitig die französische Sprache erlernen konnten und die unter dem Fördervereins-Vorsitzenden Hubert Vitt richtungweisend in der Entwicklung des „Offenen Ganztags“ in Dormagen geworden war, wird im Schuljahr 2014 / 2015 wieder zwei Eingangsklassen bilden können – „das ist Zeichen der Wertschätzung, die der Arbeit an dieser Schule von den Eltern der Erstklässler entgegengebracht wird“, betont die CDU-Ratsfrau und Schulexpertin Hannelore Feckler.

 

Peter Gottwald, CDU-Ratsmitglied für Ückerath, zeigte sich erfreut und zufrieden darüber, dass in den letzten zwei Jahren wichtige Investitionen in die Schule getätigt werden konnten. Es wurden die Fenster erneuert, der Werkraum saniert und mit einem Notausgang ausgestattet, Fußböden erneuert und der Brandschutz verbessert. „Sicherheit, Hygiene und Energieeinsparungen müssen Gesichtspunkte sein, die auch in der finanziell schwierigen Situation unserer Stadt Priorität besitzen“, hatte der leider viel zu früh verstorbene Nievenheimer CDU-Ratsherr und damalige Vorsitzende des Eigenbetriebs-Ausschusses, Heinz Hahn, als Ergebnis eines Gesprächs mit der Leitung der Schule und der Elternpflegschaft vor zwei Jahren erklärt. „Wir haben Wort gehalten“, stellte Peter Gottwald jetzt fest, auch dankbar gegenüber Heinz Hahn. „Es sind inzwischen rund 600.000 Euro in die Schule investiert worden.“ Im Gespräch mit den CDU-Ratsmitgliedern stellte der langjährige Leiter der Salvator-Grundschule und bekennende Kölner, Horst Baumann, am Jubiläumstag dann auch anerkennend fest: „Die Stadt Dormagen leistet viel, ihre Schulgebäude in einem vernünftigen Zustand zu halten“.

 

Die örtlichen CDU-Ratsmitglieder begrüßten ganz ausdrücklich die Bereitschaft der Salvator-Grundschule, in Zukunft auch Kinder mit besonderem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht zu betreuen. „Kinder mit Schwächen sollten in ihrem vertrauten Wohnumfeld und nicht an einigen wenigen ausgesuchten Schulen unterrichtet werden. Die Salvator-Grundschule wird sich diesem Bedürfnis nicht verschließen. Das ist gut so.“

Besonders erfreut waren die Christdemokraten über die vielen Beweise für die gute Arbeit in der Schule: „Eltern, Lehrerkollegium und Schüler arbeiten in einem guten Geist zusammen. Das merkt man überall!“