Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU-Vorschläge gegen Verschmutzung des Bahnhofsvorplatzes

Kippen resize„Der neugestaltete Bahnhofsvorplatz ist derzeit wahrlich kein Aushängeschild für die Stadt Dormagen“, kritisiert CDU-Ratsherr Hermann Harig. Trotz wöchentlich mehrmaliger Reinigung durch die Technischen Betriebe gebe es eine massive Verunreinigung mit Zigarettenkippen, die in den breiten Fugen der Pflasterung klemmen und mit einem Laubsauger nicht zu entfernen seien. „Die zahllosen Kippen an den Bauminseln können zudem nicht abgesaugt werden, weil der Splittbelag dann ebenfalls entfernt würde“, erklärt Harig das Dilemma.

In einem Brief an Bürgermeister Erik Lierenfeld hat er nun gemeinsam mit CDU-Fraktionsvorsitzendem André Heryschek eine ganze Reihe von Verbesserungsvorschlägen gemacht.

Danach soll beispielsweise geprüft werden, ob der Einsatz von „Fugenfüllern“ angesichts der breiten Fugen zwischen den einzelnen Pflastersteinen möglich ist. Auch die Aufstellung von Werbeplakaten „Die Straße ist keine Kippe“ oder Hinweise auf das Verwarngeld von 10 Euro für das Wegwerfen von Zigarettenkippen sowie von 35 Euro für das Entleeren von Aschenbechern halten die Unionspolitiker für sinnvoll. Begleitet werden soll dies durch die Aufstellung von weiteren Papierkörben insbesondere im nördlichen Parkplatzbereich. Zudem sollen verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt stattfinden.

„Darüber hinaus regen wir an, dass der Bürgermeister die Schulleitungen der umliegenden weiterführenden Schulen sowie die Taxi-Unternehmen für die Problematik sensibilisiert“, ergänzt Heryschek. Der Schutz der Baumscheiben schließlich könnte durch geeignete Lochplatten erfolgen, von denen Zigarettenkippen und Müll leichter abgesaugt werden können.