Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Bericht aus der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses

akplannung

Der Bericht enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Entscheidungen der aktuellen Ausschusssitzung

 

Ausweisung der Wiesenstraße als Fahrradstraße zwischen Zons und Rheinfeld

Der Ausschuss beschloss mehrheitlich bei einer Gegenstimme und wenigen Enthaltungen die Ausweisung der Wiesenstraße als Fahrradstraße. Die Straße ist seit 1999 für den PKW-Verkehr gesperrt und bietet heute eine wichtige Radfahrverbindung zwischen Zons und Rheinfeld.

 

Lediglich an den Eingangsbereichen der Straße erfolgen optische Einengungen. Für die CDU ist wichtig, dass der landwirtschaftliche Verkehr sowie der Verkehr zu den an der Straße gelegenen Bauernhöfen auch weiterhin ungehindert möglich bleibt.



2. Änderung des Bebauungsplans „Um St. Michael“

Einstimmig hat der Planungsausschuss die Einleitung der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung für den Bebauungsplan „Um St. Michael“ beschlossen. Der ersten Planungen stammen noch aus den achtziger Jahren. Es ist wichtig, dass das Gebiet, das künftig eine wichtige Verbindungsachse zwischen der Innenstadt und dem Einkaufsgebiet „Zuckerfabrik“ bilden wird, städtebaulich in einen modernen Zustand versetzt wird. Nur so kann eine direkte Verbindung zwischen beiden Einkaufsgebieten ermöglicht werden.


3. Bebauungsplan „Moselstraße“

Der Bebauungsplanentwurf „Moselstraße“, der eine Bebauung des ehemaligen evangelischen Pfarrzentrums mit rund 30 Einfamilienhäusern vorsieht, wurde zurückgestellt. Die Hackenbroicher CDU-Wahlkreisinhaber beabsichtigen, die Pläne vor der Beschlussfassung mit den Bürgern vor Ort zu diskutieren.


4. Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Sondergebiet Kieler Straße“

Im Zusammenhang mit der Erweiterung des Hagebaumarktes wird eine direkte Ausfahrt vom HIT-Markgelände auf die Alte Heerstraße ermöglicht. Durch diese Straße verspricht sich der Ausschuss eine deutliche Verkehrsentlastung im Bereich der Kieler Straße. Die ersten Ideen hatte Hermann Harig bereits vor rund sechs Jahren in die politische Diskussion eingebracht.