Planungs- und Umweltausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Einhaltung des rechtskräftigen Bebauungsplanes 401 „Gewerbegebiet Stürzelberg Nord“

Antrag zur nächsten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am Dienstag, dem 3. Juni 2008

Antrag-Nr. 107
2008-05-09/Wi.

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir bitten Sie höflichst, nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am Dienstag, dem 3. Juni 2008 zu setzen:

Beschlussvorschlag:

Der Planungs- und Umweltausschuss beschließt:

1.der Bebauungsplan 401 „Gewerbegebiet Stürzelberg-Nord" ist mit den darin enthaltenen Maßgaben im vollen Umfang einzuhalten,
2.eine Befreiung nach § 31 BauGB von den Festsetzungen des Bebauungsplanes 401 „Gewerbegebiet Stürzelberg-Nord" hinsichtlich Baugrenze und Höhe nicht zu erteilen.


Begründung:

Das beantragte Bauvorhaben sprengt den städtebaulichen Rahmen des vorhandenen Gewerbegebietes Stürzelberg Nord. Insbesondere der geplante 28 Meter hohe Siloturm fügt sich in die vorhandene Bebauung nicht ein. Die vorhandene ortsbewegliche Krananlage, unmittelbar am Rheinufer gelegen, kann als Einfügungskriterium nicht heran gezogen werden. Wie schon erwähnt, ist die Krananlage ortsbeweglich und transparent und stellt somit in der Landschaft keinen massiven Baukörper dar.
Die in der Nachbarschaft gelegene Wohnbebauung wird durch den zu erwartenden Lärmpegel, ausgelöst durch die Mischanlage und den An- und Ablieferungsverkehr, erheblich beeinträchtigt. Schon heute ist die angrenzende Wohnbebauung durch Lärmemission belastet.

Des Weiteren bitten wir zu prüfen, inwieweit die eingehausten Altlasten durch mögliche Rütteleffekte austreten können.

Aus vorgenannten Gründen halten wir die zitierten Verfahrensschritte für erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen


Wiljo Wimmer
Fraktionsvorsitzender

Jakob Demming
Ratsmitglied