Stadtrat

Dormagen Banner


CDU Logo

Carbon-Footprint (CO2-Fussabdruck) für alle kommunalen Betriebe erstellen

Antrag zur nächsten Sitzung des Rates der Stadt Dormagen am 13.02.2020
Carbon-Footprint (CO2-Fussabdruck) für alle kommunalen Betriebe erstellen.

Antrag-Nr.: A9-150-19

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,


wir bitten Sie, nachstehenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Rates der Stadt Dormagen in 2020 zu nehmen:

Beschlussvorschlag:
Die Stadt Dormagen überprüft in allen Verwaltungsbereichen ihre Kohlendioxid-Bilanzen und lässt vorrangig den vom Land NRW (Energieagentur NRW; Kommunale Energiebilanzen) unterstützten CO2-Fussabdruck für alle ihre Eigenbetriebe erstellen.

Begründung:
Im Jahr 2007 hat die Stadt Dormagen eine eigene kommunale Energiebilanz aufgestellt und damit das Umweltbewusstsein in allen Arbeitsbereichen der Verwaltung nachhaltig und verantwortlich geschärft. Die kommunale CO2-Bilanz liefert im kommunalen Vergleich Eckdaten pro Einwohner und zeigt an, wieviel Kohlendioxid in einer Kommune freigesetzt wird. Die Klimawirkung vieler Prozesse auf alle Treibhausgasemissionen ist hinlänglich bekannt, durch eine Detailanalyse kann eine wirksame Klimaschutzstrategie weiter entwickelt werden. Mittlerweile werden die bisher globalen Untersuchungen auf kleinere Einheiten herunter gezoomt (siehe Stadt Krefeld).

Aber auch viele mittelständige und große Unternehmen lassen zurzeit eine CO2-Bilanz erstellen (CCF; Corborate Carbon Footprint) und schaffen damit die Grundlage für eine unternehmensspezifische Klimaneutralität mit Reduktionsmaßnahmen in ihren Unternehmen. Genau so sollten auch die „CO2-Fussabdrücke“ in unseren eigenen Unternehmen weitere Reduktionsmaßnahmen aufzeigen und eigene fundierte Maßnahmen definieren.