Schulausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Inklusion an Dormagener Schulen

Antrag zur nächsten Sitzung des Schulausschusses der Stadt Dormagen am 28.10.2014
Inklusion an Dormagener Schulen

Antrag-Nr.: A9-009-14

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
wir bitten Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzungen des Schulausschusses der Stadt zu setzen:

Beschlussvorschlag:
Die Verwaltung wird gebeten darzustellen,

  • wie viele Kinder mit speziellem Förderbedarf aufgrund der geänderten Richtlinien zur Inklusion neu in die ersten bzw. fünften Klassen der Dormagener Regelschulen aufgenommen wurden,
  • worin konkret der Förderbedarf dieser Kinder besteht und welche spezielle Begleitung dafür im Unterricht erforderlich ist,
  • welche baulichen Maßnahmen an den Schulgebäuden und/oder welche Anschaffungen in absehbarer Zeit notwendig und
  • wie sich die weitere Entwicklung aus heutiger Sicht darstellt.

Begründung:
Seit dem 1. August dieses Jahres haben Eltern offiziell einen Anspruch auf einen Platz an einer allgemeinen Schule für ihr behindertes Kind. In Dormagen stellt zudem die Schule Am Chorbusch, die sich seit diesem Schuljahr in der Trägerschaft des Rhein-Kreises Neuss befindet, weiterhin für Schülerinnen und Schülern mit speziellen Förderbedarfen ein gutes Angebot dar.

Wie der Presseberichterstattung zu entnehmen war, erhält die Stadt Dormagen zur Förderung der Inklusion in den Schulen spätestens zum 15.02. kommenden Jahres 117.001,95 € vom Land NRW, davon 99 069,98 für bauliche Investitionen und 17.931,97 E für Personalkosten.

Um abschätzen zu können, welchen Effekt die Neuregelung der Inklusion in der Praxis auf die Dormagener Schullandschaft hat bzw. haben wird und wie hoch der vermutlich über die Landesförderung hinaus gehende finanzielle Aufwand seitens der Stadt Dormagen sein wird, bitten wir um detaillierte Darstellung.