Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Sind Erhaltungsmaßnahmen für Radwege an Landstraßen in Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen wirklich nicht erforderlich?

20110922_radwegBeschwerden über schadhafte Radwege an Bundes- und Landesstraßen hat der CDU-Landtagsabgeordnete Wiljo Wimmer zum Anlass genommen, bei der Landesregierung nach Erhaltungsmaßnahmen für diese Radwege zu fragen.

 

„Die Landesregierung schreibt in ihrer Antwort, dass der Zustand dieser Radwege im Bereich Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen so beurteilt wird, dass Erhaltungsmaßnahmen dort derzeit nicht erforderlich sind. Dies steht im Widerspruch zu der Auffassung von betroffenen Radfahrern und auch der Einschätzung der Technischen Betriebe Dormagen, die beispielweise bei den Radwegen der L280 (Knechtsteden) oder der B9 (St. Peter) schadhafte Asphaltdecken, provisorische Reparaturen mit Schlaglöchern und Fräskanten festgestellt haben“, so Wiljo Wimmer, der die Fahrradfahrer von Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen daher bittet, ihm Schäden an Radwegen entlang von Landes- oder Bundesstraßen mitzuteilen.

„Ich werde diese dann an die Landesregierung mit der Bitte um nochmalige Prüfung weiterleiten“ verspricht der örtliche Landtagsabgeordnete.

 

Anlage: DS15/2823 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 944 des Abgeordneten Wiljo Wimmer

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz