Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Mitgliederschreiben Senioren Union

 

Liebe Mitglieder der Senioren Union Dormagen,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

Ihnen allen, vor allem aber Ihnen, die an unserer Hauptversammlung nicht teilnehmen konnten – möchte ich wie das Tradition ist – kurz über den Verlauf berichten:

Bevor wir in die Tagesordnung eingestiegen sind, haben wir an unsere in den letzten 12 Monaten verstorbenen Mitglieder erinnert:

Frau Erna Wenzel, Frau Maria Haas, Frau Lore Vaaßen,

Herrn Friedrich Wegener, Frau Sibylle Breitmar, Frau Gisela Gröschel,

Herrn Hans Peters, Herrn  Dr. Wilhelm Kohl und Herrn Friedhelm Horn

Die Anwesenden gedachten ihrer mit einer Schweigeminute.

Und so nah liegt „Freud und Leid beieinander“: Mit unsern  Jubilaren freuen wir uns

über 20 Jahre Mitgliedschaft von Frau Lieselotte Weisensee,

15 Jahre von  Herrn Herbert Fittgen, Frau Gerti Böhler, Frau Barbara Vetter, Eheleute Katharina und Ernst Purkart, Eheleute Margarete und  Hans Meisel, Eheleute Gertrud und Edmund Weber. Herzlichen Glückwunsch!

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe hatte der Versammlung ein Grußwort zukommen lassen. Es wurde von Herrn Hermann Josef Göbel verlesen.  Karl Kress als stellv. Stadtverbandsvorsitzender der CDU Dormagen übermittelte Grüße vom Vorsitzenden Andre Heryschek und ein Grußwort unseres Landtagsabgeordneten Wiljo Wimmer finden Sie in der Anlage.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern, die uns durch die Zustellung unserer Rundschreiben und bei Besuchen zu den Jubiläen und Geburtstagen unserer Mitglieder unterstützen. Ohne sie wäre das alles nicht möglich …und besonders auch Herrn Hans Güdelhöfer, der sich noch immer rührend um unsere kranken Mitglieder kümmert. .

Unser Tätigkeitsbericht für das Jahr 2011 wurde wie schon in den vergangenen  Jahren in Wort und Bild dargestellt. Das war ein Teamwork von Renate Wolf und Hein-Jörgen Niehusmann. Eine kurze Zusammenfassung finden Sie in der Anlage.

Der  Schatzmeister, Herr Hermann Josef Göbel, stellte mit seinem Bericht unsere Kassenlage dar.

Ein herzlicher Dank gilt ihm für 12 Jahre Kassenführung. Er gibt dieses Amt an seinen Nachfolger, Herrn Hein-Jörgen Niehusmann, ab.

Die Kassenprüfer berichteten über eine korrekt geführte Kasse und auf ihren Antrag wurden der Schatzmeister und der gesamte Vorstand durch die Versammlung entlastet.

Der Vorstand dankt für das entgegengebrachte Vertrauen.

Die Mitglieder unseres jetzt gewählten Vorstandes finden Sie in der Anlage auf einem Flugblatt. Ein herzliches Dankeschön gilt in diesem Zusammenhang den Herren Karl Kress und Helmut Reeken, die sich freiwillig bereit erklärt haben, nicht mehr zu kandidieren. Die neue Satzung hat leider entsprechend andere Vorgaben gebracht, sodass wir die Anzahl der Beisitzer reduzieren mussten. Beide Herren haben aber ihre weitere Mitwirkung zugesagt. Darüber freuen wir uns sehr.

Vor Beendigung der Versammlung stellte Karl Kress einen Antrag, der für die Senioren Union an den Parteivorstand gerichtet wird. Sie finden ihn in der Anlage.

Dieser Antrag wurde mit einer Enthaltung von der Versammlung angenommen – wird aber erst nach der bevorstehenden Landtagswahl im Parteivorstand diskutiert und entschieden werden.

Herr Willi Böhler  wies auf das Konzertprogramm „Im Schatten von St. Pankratius“ hin und die Herren Alfred Wink und Helmut Reeken kündigten ihre nächsten Tagesausflüge für dieses Jahr an.

Zum „guten Schluss“ möchte ich noch folgendes Problem ansprechen, das ich schon in unserer Versammlung angebracht habe:

In jüngster Zeit wurden im Parkhaus am „Ring“ den Parkern auf den Behindertenparkplätzen Strafzettel verteilt. Hierzu folgendes: Die Behindertenparkplätze in diesem Parkhaus – wie auch auf anderen Parkflächen, die mit einem Rollstuhlzeichen ausgestattet sind, dürfen nur mit dem entsprechenden Ausweis – also  „aG“(außergewöhnliche Gehbehinderung) benutzt werden. Viele von uns haben einen Ausweis nur mit  „G“. Hiermit dürfen wir diese Parkflächen nicht benutzen. Es gibt an einigen wenigen Stellen in Dormagen - Tiefgarage unter der Galerie, am Kreiskrankenhaus -  Parkplätze, die mit dem Rollstuhlzeichen und einem „G“ ausgestattet sind. Das sind viel zu wenig. Ich habe der Versammlung vorgeschlagen, im Falle Parkhaus am Ring, das von den SVGD (städt. Verkehrsgesellschaft Dormagen) betrieben wird, einen Prüfantrag zu stellen und dies auch auf anderweitige Parkflächen in Dormagen auszuweiten. Ich werde es versuchen und Sie über ein Ergebnis informieren.

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe ich konnte Sie umfassend informieren.

Sollten Sie noch Fragen oder auch Anregungen haben, rufen Sie einfach mich oder eines unserer Vorstandsmitglieder an.

Es verbleibt mit herzlichen Grüßen und allen guten Wünschen für Sie und Ihre Familien - auch für das bevorstehende Osterfest

Ihre

Elisabeth Fittgen

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz